Ministranten
Adventmarkt
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Begleitschreiben Hirtenwort

Liebe Gläubige!

Zur diesjährigen Fastenzeit habe ich einen Hirtenbrief zu den Themen Eucharistie und Wort-Gottes-Feier verfasst, der wegen der Bedeutung und der Vielschichtigkeit der Materie etwas länger geworden und nicht zur Verlesung als Kanzelwort gedacht ist.

Überall dort, wo ein Priester mehrere Pfarren zu betreuen hat - was von Jahr zu Jahr häufiger vorkommt -, ist das im Fastenhirtenbrief angesprochene Thema der Wort-Gottes-Feier besonders brisant, aber es geht nicht nur darum. Es geht vor allem um das Glaubensgeheimnis der Eucharistie und ihre Bedeutung im Leben des Einzelnen sowie der Pfarrgemeinde, auch um die längerfristigen Entwicklungen. Die Eucharistie wird immer - wie das II. Vatikanische Konzil gelehrt hat - "die Quelle und der Höhepunkt des christlichen Lebens" (LG 11) bleiben. Aber auch die Wort-Gottes-Feiern haben ihre Bedeutung.

Es ist mir ein großes Anliegen, dass diese Fastenzeit gut genützt wird, um die eigene Glaubenspraxis bezüglich Eucharistie zu überprüfen und zu vertiefen. Außerdem sollte überall dort, wo fallweise anstelle einer hl. Messe am Sonntag Wort-Gottes-Feiern gehalten werden, zusammen mit den Seelsorgern der Hirtenbrief vor allem im Pfarrgemeinderat oder in anderen Gruppen besprochen wird.

Papst Franziskus hat uns Bischöfen beim Ad-limina-Besuch mit großer Liebe vor Augen geführt, dass es nicht ausreichend ist, "das Erreichte und Vorhandene bloß (zu) verwalten". Er sprach von der Notwendigkeit, eine missionarische Kirche zu werden. Das betrifft viele Aspekte, ein wichtiger ist das rechte Glaubensverständnis dessen, was die Eucharistie ist und warum in der Kirche von Anfang an am ersten Tag der Woche die Feier der Eucharistie als sehr wichtig angesehen worden ist. Allen empfehle ich die genaue Lektüre dieser Ansprache des Heiligen Vaters (siehe Homepage der Diözese St. Pölten). Sie enthält wesentliche Hinweise, deren Umsetzung uns allen wichtig sein muss. Wir brauchen dringend geistliche Berufe, konkret Priester, aber es geht nicht nur darum.

Eine gesegnete Fastenzeit wünscht allen

+ Klaus Küng e.h.

PS: Allen, die anlässlich meines Silbernen Bischofsjubiläums für mich gebetet haben, danke ich von Herzen. Ich brauche auch weiterhin die Unterstützung des Gebetes.