Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Stellungnahme zum "Lunacek-Bericht"

„Ich ermutige die Parlamentarier, gegen den sog. Lunacek-Bericht zu stimmen. Daß Homosexuelle im selben Maß den Schutz der Rechtsordnung gegen Anfeindungen und Gewalt beanspruchen dürfen wie jeder andere Bürger, sollte selbstverständlich sein. Die entsprechenden Bezugnahmen im Lunacek-Bericht nehmen sich jedoch wie ein Versuch aus, für Homosexuelle eine privilegierte Sonderstellung zu schaffen. Indem der Bericht zudem einzig und allein die Rechte homosexueller, lesbischer, transsexueller und intersexueller Personen thematisiert, löst er sie aus dem Gesamtzusammenhang der Menschenrechte heraus und untergräbt das Prinzip der Universalität der Menschenrechte. Mit anderen Worten: die Rechte Homosexueller sollen vor den Rechten aller anderen Personen Priorität genießen. Demnach hätten nicht mehr alle Menschen dieselben Menschenrechte, sondern es gäbe eine Zweiklassengesellschaft.“