Jahrbuch 2018 - Jugend in der Kirche
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

NÖN-Kommentar November 2017 - Die Familie im Herzen

Nach den Nationalratswahlen erwarten wir nun viele Wochen der Regierungsverhandlungen. Während das Thema Familie im Wahlkampf nur ein Randthema war, hoffen wir nun auf den Fokus einer neuen Koalition hin zur Familie, hin zur Elternschaft, hin zu den Kindern. Die Familie ist die Keimzelle für die Gesellschaft. Vertraute Familien sind Heimstätte und bieten Sicherheit, Grundvertrauen, Liebe und Geborgenheit, sie sind Schule, und bieten Erziehung, Pflege, Unterschlupf, Wertevermittlung.

Würde der Staat sämtliche Familienleistungen übernehmen müssen, er wäre rasch bankrott. Deshalb ist es, gerade zur Entlastung des Staatshaushaltes, so wichtig, für Familien zu sorgen, Kinderzahlen, auch höhere, möglich zu machen, ihnen zu vermitteln: Ihr seid uns wertvoll. Ihr seid wichtig. Auf Euch kommt es an, an euch ist alles gelegen. Viel zu oft wird Familienpolitik entwertet und reduziert auf die Vereinbarkeitsfrage von Kindern und Job. Es ist jedoch viel mehr: Die Wertschätzung für die wichtigsten Mitglieder, die gleichzeitig auch die schwächsten sind, sollte sich wie ein roter Faden durch alle Politikbereiche ziehen. Es darf nicht sein, dass es in Österreich Mut braucht, um eine Familie zu gründen.

Ich wünsche mir von einer neuen Regierung die Einsicht, dass Familien, dass Väter und Mütter mit Kindern, die Basis für eine fruchtbare Zukunft eines Landes sind. Denn geht’s der Familie gut, geht’s uns allen gut.