72 Stunden ohne Kompromiss
Weingarten
"Nacht der 1000 Lichter" am 31. Oktober - Gänsehautstimmung statt Halloween-Grusel am Vorabend von Allerheiligen
 
 

Webseite durchsuchen

The search found 60 results in 0.161 seconds.

Suchergebnisse

Familienarbeit St. Pölten als Vorbild

Familienwallfahrt

am 6. September 2015

Anlässlich der bevorstehenden Bischofsynode über die Familie lädt Diözesanbischof DDr. Klaus Küng zu einer Wallfahrt auf den Sonntagberg ein.

Valentin: mehr Aufmerksamkeit als nur Blumen und Schokolade

Unzählige Blumen, Schokoladeherzen oder Glückwunschkarten werden zu Überbringern von Zuwendung, Liebe, Dankbarkeit, Entschuldigung, Versöhnung oder Freude am Tag des hl. Valentin, des Patrons der Liebenden. Aber es müssen nicht immer Blumen und Schokolade sein. "Die Liebe pflegen", lautet das Motto, das für diesen Tag vom Referat Familienpastoral der Diözese St. Pölten propagiert wird. "Es ist immer sinnvoll, etwas für die Beziehung zu tun - warum nicht auch den Valentinstag dazu nutzen", meint der Leiter des Referates, Mag. Anton Zehetgruber.

Papst beruft für 2014 Sonderbischofssynode zu Familie ein

Papst Franziskus hat für Oktober 2014 eine Sonderbischofssynode zur Familienpastoral angekündigt. Vom 5. bis 19. Oktober beraten Repräsentanten aller Ortskirchen zusammen über "Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung", informierte Vatikansprecher P. Federico Lombardi am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

 

Viele Änderungen in Pfarren

In vielen Pfarren gab es heuer Veränderungen durch Um- und Neubesetzungen. Mit 1. September haben etwa 40 Priester neue Aufgaben, vornehmlich in einer anderen Pfarre übernommen. Acht von ihnen wurden zu Pfarrer ernannt, 14 zu Moderatoren bestellt, sieben zu Provisoren und neun als Kapläne angestellt bzw. in eine andere Pfarre versetzt. Acht Pfarrer wurden auch in den Ruhestand übernommen. Bei einem Treffen mit den Priestern, die mit 1. September neue Aufgaben oder eine neue Pfarre übernommen haben, legte ihnen Bischof DDr. Klaus Küng wichtige Anliegen ans Herz.

Papst bekräftigt zentrale Rolle der Familie

Im Vatikan hat am Donnerstag das erste Konsistorium unter Papst Franziskus begonnen, zu dem mehr als 180 Kardinäle aus aller Welt erwartet werden. Zwei Tage lang berät die Vollversammlung des Kardinalskollegiums mit dem Papst über aktuelle Fragen der Kirche seit dem Konklave vom März 2013. Insbesondere geht es um Fragen der Familienpastoral, dem Thema der beiden Bischofssynoden, die für kommenden Oktober und für Herbst 2015 angesetzt sind.

 

Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie

Mitarbeitende

Erreichbarkeit

Bürozeiten: Mo, Di, Do 8.00-12.00, Mi 9.00-12.00 und 13.30-15.30, Fr 8.00-12.00 Uhr und 13.30-15.30 Uhr

Postadresse: Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Email: beziehung.ehe.familie[at]kirche.at

Bitte beachten Sie die Kontaktformulare bei den Mitarbeitenden.

Fax: 02742/324-3349 

Über die Fachstelle

Die Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie ist eine Organisation der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten innerhalb des Bereichs Familie.
Die Mitarbeitenden planen und organisieren Veranstaltungen der Erwachsenen- und Familienbildung. Sie bilden Mitarbeitende in der Beziehungs- und Familienarbeit aus und weiter. Ebenso vernetzen sie Menschen, die sich auf pfarrlicher Ebene für das Gelingen von Ehe und Familie einsetzen. Sie erarbeiten und vermitteln hilfreiche Unterlagen für die Familienpastoral.

Leitbild

Das Leitbild hat eine doppelte Funktion. Es motiviert zum einen die Mitarbeitenden und bezieht sie aufeinander und kommuniziert zum anderen die Leistungen und Angebote nach außen.

pdf-Dokument

 

Organigramm

Die Fachstelle ist eingebettet in die Aufgaben der bischöflichen Kurie.

Organigramm

Mitarbeitende

Mag. Markus Mucha

Leiter
Referent Ehevorbereitung Beziehungsgestaltung

Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Mobil: 
+43676 8266 15 329
Telefon: 
+432742 324 3344

Angela Hiesinger

Referentin Natürliche Empfängnis Regelung

Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Telefon: 
+432742 324 3339

Dr. Doris Kloimstein

Referentin Elternbildung
Projektleitung

Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Mobil: 
+43664 412 4554
Telefon: 
+432742 324 3340

MEd Anita Nussmüller

Referentin Eltern-Kind-Gruppen
Jahresfestkreis

Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Mobil: 
+43676 8266 15328
Telefon: 
+432742 324 3346

Mag.ª Angelika Widrich

Referentin Taufvorbereitung und Erstkommunionsvorbereitung

Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Telefon: 
+432742 324 3347

Monika Endl

Sekretariat
Familienfonds

Klostergasse 15, 3100 St. Pölten

Telefon: 
+432742 324 3345

Rabenstein: 7. Kardinal König-Gespräch über "Wie Leben geht - Ehe, Familie und Partnerschaft"

Rabenstein, 23.07.2014 (dsp) Das 7. Kardinal-König-Gespräch am 30. August in Rabenstein an der Pielach korrespondiert heuer mit der Generalversammlung der Bischofssynode zum Thema Familienpastoral. Die Kardinal-König-Gespräche-Veranstalter erhoffen sich neben dem Thema der wiederverheirateten Geschiedenen auch Impulse zu den Bereichen kirchlicher Umgang mit Gefahren für die Stabilität der Familien wie etwa materielle Armut oder Migration, Polygamie, Missbrauch, oder zur Lage älterer Menschen.

Spielgruppen für Kleinkinder

Die Tagesmütterorganisation der Caritas St. Pölten bietet ab Herbst in den Pfarren Amstetten, Behamberg, Biberbach, Haag, St. Johann, St. Peter, Seitenstetten, Tulln, Weistrach und Vestenthal Spielgruppen für Kleinkinder ab 18 Monaten an. Spielgruppen ermöglichen einen frühzeitigen Kontakt zu Gleichaltrigen und anderen Erwachsenen in einer gleich bleibenden Gruppe. Eltern haben dabei die Möglichkeit, Mütter und Väter in ähnlicher Situation zu begegnen und kennen zu lernen. In den Spielgruppen sind alle Kinder, auch Kinder mit Behinderung willkommen.

Ehe-online neu

Das Forum Beziehung, Ehe und Familie der Kath. Aktion hat eine neue Homepage. In der St. Pöltner Fußgeherzone haben das Referat Familienpastoral und ein Brautpaar dafür geworben und an Passanten Informationen mit Hinweisen auf diese Seite verteilt: www.eheonline.at. Ähnliche Aktionen gab es auch in Wien, Linz und Graz. Die Homepage des Forums Beziehung, Ehe und Familie der Katholischen Aktion Österreich ist nach einem umfassenden Relaunch wieder online gegangen. Sie wurde im Durchschnitt von etwa 170 000 Usern im Monat besucht.

Seiten