Ministranten
Adventmarkt
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Webseite durchsuchen

The search found 2 results in 0.114 seconds.

Suchergebnisse

Angebote und Hilfen

Buchempfehlungen:

Gebete zur MitteNEU: Gebete zur Mitte

In einer ersten Serie liegen 3 Handreichungen vor: ANERKENNEN - MITLEIDEND - ERINNERUNG.

Ob als "Lesezeichen" im Alltag, als "Beichtzettel" nach dem Empfang des Sakramentes oder als heilsame "Unterbrechung" am Küchtentisch: Die ausgewählten Texte (Psalmverse und Aktualisierungen von Pierre Stutz) und Bilder ermutigen, das eigene Leben zur Sprache zu bringen.
(Format 15x7 cm, 4 Seiten, färbig)
Kosten: 1 Stk. € 0,08; Staffelpreis ab 50 Stück: à € 0,07; ab 100 Stück: à € 0,06.

Nähere Informationen (auch betr. Bestellung): http://gebetezurmitte.dsp.at


 

Buch "Guter Hoffnung sein"

Guter Hoffnung sein - Ein spiritueller Begleiter für Schwangerschaft und Geburt
erschienen im TYROLIA-Verlag, ISBN 978-3-7022-3249-8

Ich bin schwanger!
Bin ich nun guter Hoffnung oder eine Risikopatientin?
Vertraue ich nun den Mutterpass oder der göttlichen Liebe?
Freude wechselt mit Unruhe, statt der Liebe spüre ich eine Last.
Einsam bin ich nun unter Freundinnen, zu zweit ist mein Körper.
Ich bete darum, heilige Lebenskraft,
zufrieden und glücklich zu sein,
mich hinzugeben
für die Knospe,
die in mir zur Blüte treibt! Amen
(Hanna Strack)

Die besondere Zeit der Schwangerschaft uns Geburt ist getragen von dem Grundgefühl, dass alles gut werden möge. Wenn Frauen auf ihre eigene Kraft und Stärke vertrauen, mit der sie befähigt wurden, Leben weiterzugeben, kann diese "gute Hoffnung" wachsen. Die Segensgebete, Bibeltexte, Meditationen, Übungen, Rituale und Erfahrungsberichte in diesem Buch helfen dabei.

 

 

 

Buch "Hoffnung und Gnade"

Spiritual Care - ein Leitfaden
erschienen im KREUZ-Verlag, ISBN 978-3-451-61304-3

Nirgendwo klaffen Hoffnung und Gnade so weit auseinander wie in Leid und Krankheit. Nirgendwo finden diese Worte so nahe zusammen wie genau hier: Kranke, Verzweifelte erfahren das Transzendente in ungeahnter Dichte und Häufigkeit, in erstaunlicher Übereinstimmund und doch auch ganz persönlich. Spiritualität ist mehr als Bewusstseinserweiterung. Sie macht ergriffen vom ewigen Anderen.

Monika Renz, einde wegweisenden Persönlichkeiten im Bereich "Spiritual Care", berichtet, was sie Tag um Tag mit schwerkranken Menschen erlebt und gibt praktische Hinweise für eine spirituelle und psychologische Begleitung: spannend und erfahrungsstark. Das Buch gíbt zudem Antworten auf Fragen des Religionsdialogs und der Mystik.


 

Titelbild Hoffnungszeichen>> Download Hoffnungszeichen und als Broschüre im Behelfsdienst erhältlich.

Bestelladresse:
Behelfsdienst der Pastoralen Dienste
Klostergasse 15
3100 St. Pölten
Tel: +432742/324-3315
e-mail: pd.behelfsdienst@kirche.at

Kosten:
Einzelpreis € 3,00
Staffelpreise (ab 10 Stück) im Behelfsdienst nach Anfrage

 


 

Gebetsfolder Schatzuche

Schatzuche Gebets-Folder

Diese wollen Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen zum Beten einladen!
Beschreibung: Format 15x7 cm, 12 Seiten, färbig

Kosten: Stück je € 0,10

Bestelladresse:
Behelfsdienst der Pastoralen Dienste
Klostergasse 15
3100 St. Pölten
Tel: +432742/324-3315
e-mail: pd.behelfsdienst@kirche.at

Ein Platz bleibt leer

Der Tod eines lieben Menschen schmerzt und verändert mein Leben. Ein Platz bleibt leer, auch wenn das Leben weitergeht. In Zeiten der Trauer ringt jeder um Worte und Gesten gegen die Sprachlosigkeit. Manchmal ist es nur zum Weinen. Es können Tränen der Hoffnung werden.

Auch Beten fällt dann schwer, selbst wenn Wochen und Monate vergangen sind "Selig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden!" Die Zusage Jesu bleibt - selbst wenn alle gegangen sind.

Wir wünschen Trost in der Tauer, Worte fürs Gebet und liebe Menschen in Ihrer Nähe.

Schatzsuche Gebetsfolder - Ein Platz bleibt leer

In schweren Stunden

In manchen Situationen fehlen uns die Worte, um zu beten.
Dieser Folder will Ihnen helfen, Trauer und Ohnmacht, Wut und Verzweiflung, Angst und Sorge, aber auch Hoffnung
und Dankbarkeit auszudrücken.
Diese Gebete mögen Ihr Herz berühren, Sie begleiten und
auf Ihrem Weg stärken.

Schatzsuche Gebetsfolder - In schweren Stunden

Grundwortschatz

Wenn ich im Internet nach „Gebet ist ...“ suche, kommen über 9.000.000 Hinweise. Viele Menschen beten. Christen und Christinnen beten schon seit Jahrhunderten – oft sogar mit den immer gleichen Worten.
Mit ihrer Hilfe kann ich zur Sprache bringen, was ich
selber (noch) nicht fassen kann. Ich kann mir ihre Worte leihen, sie auf mich und in mir wirken lassen.
So kann mich dieser Grundwortschatz mit vielen Menschen verbinden, die Beziehung mit Gott vertiefen und letztlich auch durchs Leben tragen.
Das wünschen wir von Herzen!

Schatzsuche Gebetsfolder - Grundwortschatz

 Weitere Gebetsfolder der Serie "Schatzsuche Gebet" sind:

  • Perlen des Glaubens
  • Ich denke an dich
  • Feuer und Flamme
  • Mitten im Leben
  • Gesegnete Mahlzeit
  • Pray-station
  • In guter Hoffnung
  • Im Herbst des Lebens
  • Von Gott berührt

Nähere Infos unter http://www.dsp.at/glaubeundleben/schatzsuche-gebet


 

 

Schatzsuche Gebetsfolder

Platz bleibt leer

Der Tod eines lieben Menschen schmerzt und verändert mein Leben. Ein Platz bleibt leer, auch wenn das Leben weitergeht. In Zeiten der Trauer ringt jeder um Worte und Gesten gegen die Sprachlosigkeit. Manchmal ist es nur zum Weinen. Es können Tränen der Hoffnung werden.

Auch Beten fällt dann schwer, selbst wenn Wochen und Monate vergangen sind "Selig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden!" Die Zusage Jesu bleibt - selbst wenn alle gegangen sind.

Wir wünschen Trost in der Tauer, Worte fürs Gebet und liebe Menschen in Ihrer Nähe.

Schatzsuche Gebetsfolder - Ein Platz bleibt leer

In schweren Stunden

In manchen Situationen fehlen uns die Worte, um zu beten.
Dieser Folder will Ihnen helfen, Trauer und Ohnmacht, Wut und Verzweiflung, Angst und Sorge, aber auch Hoffnung und Dankbarkeit auszudrücken.
Diese Gebete mögen Ihr Herz berühren, Sie begleiten und auf Ihrem Weg stärken.

Schatzsuche Gebetsfolder - In schweren Stunden

Grundwortschatz

Wenn ich im Internet nach „Gebet ist ...“ suche, kommen über 9.000.000 Hinweise. Viele Menschen beten. Christen und Christinnen beten schon seit Jahrhunderten – oft sogar mit den immer gleichen Worten.
Mit ihrer Hilfe kann ich zur Sprache bringen, was ich selber (noch) nicht fassen kann. Ich kann mir ihre Worte leihen, sie auf mich und in mir wirken lassen.
So kann mich dieser Grundwortschatz mit vielen Menschen verbinden, die Beziehung mit Gott vertiefen und letztlich auch durchs Leben tragen.
Das wünschen wir von Herzen!

Schatzsuche Gebetsfolder - Grundwortschatz

Von Gott berührt

"Du bist meine geliebte Tochter. An dir habe ich Gefallen", so spricht Gott uns persönlich an. (vgl. Mk 1,11)

Mit den Gebeten von Frauen und für Frauen laden wir ein, mit Gott in Berührung zu kommen.
Wir laden ein, das Leben mit allen Höhen und Tiefen, mit Licht- und Schattenseiten, mit all seiner Fülle im Gebet Gott hinzuhalten.
Diese tiefe Erfahrung wünschen wir aus ganzem Herzen!

 

Schatzsuche Gebetsfolder - Von Gott berührt

Im Herbst des Lebens

Die Zeit der Berufsausübung ist vorbei, der "Herbst des Lebens" bestimmt den Alltag:
Manchmal vielfältig, bunt und reich an Früchten, golden strahlend und zufrieden im Herzen. Dann aber auch vom Nebel verhangen, teils mühsam und beschwerlich.
Wir wünschen Ihnen, dass Sie dankbar zurückblicken und hoffnungsvoll in die Zukunft schauen können.
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen: Für Sie persönlich und für die Menschen, die Sie begleiten.
Wir wünschen Ihnen, dass Sie beten und sagen können: Der schönste Tag - heute!

 

Schatzsuche Gebetsfolder - Im Herbst des Lebens

In guter Hoffnung

Wir bekommen ein Baby!
Wie viel Freude, Staunen, Sorge und Verändeurng steckt in diesem Satz.
- Freude über Dich
- Staunen über das Wunder der Schöpfung und des neuen Lebens
- Sorge über alles, was ich nicht in der Hand habe.

Die Gebete wollen Hilfe sein, das eigene Empfinden in dieser besonderen Zeit in Worte zu fassen.
Sie sollen anregen zu segnen - das ungeborene Kind, die werdenden Eltern, die Familie. Denn segnen bedeutet "Gutes sagen".
Wir wünschen eine gesegnete Zeit - in guter Hoffung!

 

Schatzsuche Gebetsfolder - In guter Hoffnung
 

Pray-station

Autofahren zu lernen beginnt man nicht nur theoretisch, sonder praktisch indem man es immer wieder übt.
Beim Beten ist es ähnlich. Beten lernen kann ich nur, indem ich es immer wieder tue.

Beten ist wie Reden mit einem Freund. (Theresia von Avila)

In diesem Folder sind einige Hilfen zusammengestellt: Beispiele wie Menschen schon vor dir gebetet haben.

Vielleicht können diese Worte für dich so wie Fußspuren in einer Winterlandschaft sein, denen du zuerst einfach folgst, um später in einer eigenen Spur weiterzugehen.

 

 Schatzsuche Gebetsfolder - Pray-station

Gesegnete Mahlzeit

Wir sitzen bei Tisch. Es ist reichlich gedeckt. Viele haben dazu beigetragen. Dafür sagen wir DANKE, weil wir darin den Segen Gottes spüren.

Und es ist etwas Schönes und Besonderes, wenn wir gemeinsam essen können.

Mit diesen Gebeten laden wir ein, in der Familie Gott Danke zu sagen: Für das Zusammensein, für die vielen Gaben und für das Leben, das wir miteinander teilen.

Wir wünschen von Herzen: Gesegnete Mahlzeit!

Schatzsuche Gebetsfolder - Gesegnete Mahlzeit

Perlen des Glaubens

Das Leben ist unendlich kostbar und keineswegs selbstverständlich. Wandlung und Veränderung gehören dazu, auch wenn sie erst im Nachhinein als wertvoll erkennbar werden. Denn Schmerz und Leid trüben oft den Blick und hindern am erfüllten Lebens, sodass wir fragen: Wozu soll das alles gut sein?

Wer die Perlen des Rosenkranzes entdeckt, taucht ein in das Geheimnis des Glaubens. Im Wiederholen der "Geheimnisse" entdecke ich den Schatz meines Lebens.

Möge diese Handreichung helfen, dass Sie die kostbaren Perlen Ihres Lebens entdecken, finden und bewahren können. Das wünschen wir...

Schatzsuche Gebetsfolder - Perlen des Glaubens

Mitten im Leben

In allem, was ich erlebe, was ich tue, wem ich begegne, ist Gott da - hier und jetzt. Gott umarmt uns durch die Wirklichkeit.

Oft fehlt die Zeit. Oft fehlen auch die Worte, um Gott mitten im Leben zu suchen, zu finden und anzusprechen.

Dass Sie Zeit finden im Alltag zu beten, wünschen wir Ihnen!

Schatzsuche Gebetsfolder - Mitten im Leben

Ich denke an dich

Schön, dass du da bist!
Ich denke an dich!
Gut, dass es dich gibt!

Diese einfachen Zusagen können Wunder bewirken. Wir brauchen sie alle - die Erwachsenen wie die Kinder!

Wir haben Gebete zusammengestellt, wie Eltern mit ihren Kindern beten können. Bei der Auswahl haben wir besonders an das Abendgebet gedacht, an das Schalfengehen und wie wir auf den Tag zurück schauen können. Aber natürlich sagt Gott zu jeder Tages- und Nachtzeit zu uns: Ich denke an dich. Schön, dass du da bist. Gut, dass es dich gibt!

Die Gebete wollen darauf antworten: Kurz. Mit einfachen Worten. Hoffentlich auch so anregend, dass wir mit eigenen Worten weiter beten können. Das wünschen wir jedenfalls den Erwachsenen und natürlich den Kindern!

Schatzsuche Gebetsfolder - Ich denke an dichI

Feuer und Flamme

Geh deinen Weg!

Wir wünschen dir, dass du deinen ganz persönlichen Weg findest. Dazu ist es nicht genug, sich immer nach der Meinunng anderer zu richten.

Wir wünschen dir, dass du dich mutig für deinen Weg entscheiden kannst, damit du Feuer fängst und zum Leuchten kommst.

Dein persönlicher Weg wird dich wachsen lassen und zum Blühen bringen.

Gott segne dich auf diesem Weg!

Schatzsuche Gebetsfolder - Feuer und Flamme

Nähere Infos unter http://www.dsp.at/glaubeundleben/schatzsuche-gebet