Erntekrone
Weinstöcke mit Trauben
Pilgergruppe im Herbst
 
 

Webseite durchsuchen

The search found 1 result in 0.109 seconds.

Suchergebnisse

EKI Lehrgang

Bei Fragen zum Lehrgang rufen Sie mich an oder kontaktieren Sie mich über das Kontaktformular

Anita Nussmüller, MEd., Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie
Kontaktformular
0676/82 66 15 328

elektronisches Anmeldeformular

Ausbildungsinhalte & Termine 1. Lehrgangsteil mit Schwerpunkt PRAXIS

Ort: Begegnungszentrum Pfarrheim Gföhl Oberes Bayerland 4, 3542 Gföhl

21. Oktober 2016, 9:30 bis 16:30 (Kennenlerntag)

Eine Raupe aus bunten Papierkreisen, wobei jeder Teil für einen Tagesordnungspunkt steht.Vormittag
Einander kennen lernen, Struktur des Lehrgangs, Inhalte und Anforderungen vorstellen, Gründung und Organisation einer Eltern-Kind-Gruppe
Kinderbetreuung nach Bedarf

Nachmittag
Aufbau einer EKI-Einheit praktisch kennen lernen
offen für die Kinder der TNinnen

Referentin: Anita Nussmüller, MEd.

 

4. November 2016, 9:30 bis 16:30

Vormittag
Konzept und Leitbild einer EKI erstellen, Inhaltliche Planung der Eltern-Kind-Gruppeneinheit, Detailplanung, Grobplanung, Jahresplanung
Kinderbetreuung nach Bedarf

Nachmittag
Einteilung der Praxiskostproben, Praxisbeispiele für eine EKI passend zum Jahresfestkreis
offen für die Kinder der TNinnen

Referentin: Samya Panhauser, Anita Nussmüller, MEd.

9. Dezember 2016, 9:30 bis 16:30

Vormittag und Nachmittag
Entwicklungspsychologie der 0-3Jährigen mit besonderer Schwerpunktsetzung auf Spielverhalten, Sprachentwicklung und motorische Entwicklung
Kinderbetreuung nach Bedarf

Davon 2 Stunden Praxiskostproben zum Thema Advent
offen für die Kinder der TNinnen

Referentin: Birgit Weixelbaum

20. Jänner 2017, 9:30 bis 16:30

Teilnehmende im angeregten Austausch.

Vormittag
Inhaltliches u. finanzielles Konzept eines Eltern-Kind-Zentrums, Kassabuchführung, Planung, Gruppendynamik, Phasenentwicklung der Gruppe, Definieren von „Rolle“, „Gruppenregel“, „Gruppendruck“ und „Gemeinschaft erleben“
Kinderbetreuung nach Bedarf

Referentinnen: Irene Bamberger, Anita Nussmüller, MEd.

Nachmittag
Öffentlichkeitsarbeit, Wie mache ich mein Angebot bekannt? KooperationspartnerInnen?
Kinderbetreuung nach Bedarf
Referentin: Marietheres van Veen

17. Februar 2017, 9:30 bis 16:30

Kind spielt und wird von Frauen beobachtet.Vormittag
Einführung in die Pikler-Pädagogik, Auseinandersetzen mit der speziellen Form der Eltern-Kind-Gruppe, dem „Pikler SpielRaum“
Kinderbetreuung nach Bedarf

Referentin: Mag.a Antonia Stängl

Nachmittag
Familien mit nichtdeutscher Muttersprache in der Eltern-Kind-Gruppe, Erfahrungen aus dem Projekt „Die ersten Schritte machen wir gemeinsam“-interkulturelle Eltern-Kind-Gruppe
Kinderbetreuung nach Bedarf

Referentinnen: Petra Karl-Ptacek, Zekiye Sentepe (angefragt)

10. März 2017, 9:30 bis 16:30

Marienkäfer auf den Fingern.Vormittag
Konzept der Feinfühligkeit, Bindungsentwicklung
Kinderbetreuung nach Bedarf

Referentin: Birgit Weixelbaum

Nachmittag
Fingerspiele, Spiellieder und Bewegungsformen zum Thema Frühling und Ostern, Praxiskostproben der LehrgangsteilnehmerInnen
offen für die Kinder der TNinnen

Referentin: Anita Nussmüller, MEd.

24. März 2017, 9:30 bis 16:30

Vormittag
Präsentation der erarbeiten Fachliteratur mit anschließendem Feedback der Gruppe
Kinderbetreuung nach Bedarf

Nachmittag
Allgemeine Kommunikationspsychologie, Modelle und praktische Erprobung, Relevanz für die Arbeit in der Eltern-Kind-Gruppe, Modell der Krisenverarbeitung mit Praxisbezug
Kinderbetreuung nach Bedarf

Referentin: Anita Nussmüller, MEd.

28. April 2017, 9:30 bis 16:30

Vormittag und Nachmittag
Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg, Umgang mit Störungen und Konfrontationen
Kinderbetreuung nach Bedarf

Referent: Mag. Gerhard Sprinzel

Halbzeitgespräche

 

Dazu kommen folgende Praxisanforderungen:

  • Ein Werk aus der Fachliteratur lesen
  • 10 Stunden Leitung oder aktive Mitarbeit in einer Eltern-Kind-Gruppe
  • Hospitation in zwei fremden Eltern-Kind-Gruppen

 

Ausbildungsinhalte & Termine 2. Lehrgangsteil mit Schwerpunkt ELTERN-KIND-BEZIEHUNG und ELTERNBILDUNG

Ort: Begegnungszentrum Pfarrheim Gföhl Oberes Bayerland 4, 3542 Gföhl

 Kinderbetreuung ist im 2. Semester grundsätzlich nicht vorgesehen, aber nach Bedarf möglich

12. Mai 2017, 9:30 bis 16:30

Vormittag
KiB children care, Programmplanung, Organisation von Elternbildungseinheiten, Moderieren des Elternaustausches in der Eltern-Kind-Gruppe, MARKE Elternbildung

Referentinnen: Mag.a Heidelinde Eisingerich-Dillenz, Anita Nussmüller, MEd.

Nachmittag
Scheidung „Das Leben ist so schwer, wenn's innen drin so weh tut“. Über die Möglichkeiten der Stärkung in dieser Lebensphase

Referentin: Mag.a Monika Zöttl

9. Juni 2017, 9:30 bis 16:30

Vormittag und Nachmittag
Die Säulen der Elternbildung. Erziehung und elterliche Kompetenzen. Familie als System. Resilienz-Familien früh stärken: Chancen der Elternbildung in der Eltern-Kind-Gruppe (weg vom Defizitblick) – ein Beispiel mit Modellcharakter

Referentin: Bibiane Almesberger

23. Juni 2017, 9:30 bis 16:30

Vormittag
Fest- und Feiergestaltung, Elemente des Festkreises und Reflexion der eigenen Festkultur

Referentin: Anita Nussmüller, MEd.

Nachmittag
Übersicht über Kindermedien, Entwicklung der Sprach- und Lesekompetenz, Bilderbücher von Anfang an

Referentinnen: Marietheres van Veen

16. August 2017, 14 bis 21 Uhr

Nachmittag
Reflexion der eigenen Rolle in der Ausbildungsgruppe, Reflexion der Leitungsrolle in einer Gruppe, Stand der Umsetzung von Elternbildung in der Eltern-Kind-Gruppe

Referentin: Anita Nussmüller, MEd.

Abend
Definition des Kindeswohls, Verhalten bei Gefährdung

17. und 18. August 2017, 9 bis 21 Uhr

Vormittag, Nachmittag, Abend
Grundlagen der Erwachsenenbildung, Selbsterfahrung und Persönlichkeitsbildung, welche Werte leiten mein Handeln, Religion und Ethik
Wo liegen meine Ressourcen? Welche nächsten Schritte möchte ich gehen? Wo kann ich meine Stärken einsetzen?

Referentin: Mag.a Angela Lahmer-Hackl

19. August 2017, 9 bis 12 Uhr

Vormittag
Nachbearbeitung aller erlebten Inhalte, gemeinsamer Weg

Referentin: Anita Nussmüller, MEd.

24. November 2017, 9 bis 13 Uhr

Vormittag
Präsentation der Elternbildungsveranstaltungen und regionalen Hilfsangebote, Evaluierung
Abschied nehmen in der Gruppe

Referentin: Anita Nussmüller, MEd.

Dazu kommen folgende Praxisanforderungen und Hausaufgaben:

  • Hospitation eines Elternbildungsangebots und eines Hilfsangebotes in der Region
  • Praktische Kostprobe in der Ausbildungsgruppe durchführen
  • Organisation einer Elternbildungsveranstaltung in einer vertrauten Gruppe
  • schriftliche Bearbeitung einer Aufgabe im Team

Praxisbegleitung in allen Aufgaben durch die Lehrgangsbetreuerin Anita Nussmüller

Die Ausbildung ist ein Gütesiegellehrgang für ElternbildnerInnen, anerkannt vom Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend, es können 9,5 ECTS Punkte erworben werden.

Wenn alle Praxisanforderungen erfüllt sind, schließt der Lehrgang mit einer feierlichen Übergabe der Zertifikate (in den Räumen der NÖ Landesregierung) ab.

Lehrgangsleitung und Ausbildungsbegleitungbegleitung

Anita Nussmüller, MEd.
Referentin der Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie, Bereiche „Eltern-Kind-Gruppe“ und „Familien im Jahresfestkreis“;
Sozialpädagogin, Lehrerin für Didaktik und Praxis der Hort- und Heimerziehung, Ausbildung in Montessori-Pädagogik, langjährige Erfahrung in der Leitung von Eltern-Kind-Gruppen, Dipl. Erwachsenenbildnerin, Mitautorin MARKE-Elternbildung und MARKE-Mappe, zweifache Mutter und zweifache Großmutter
Kontaktformular
0676/82 66 15 328
elektronisches Anmeldeformular

Referierende (alphabetisch)

Bibiane Almesberger
Kindergartenpädagogin, Diplomierte Erwachsenenbildnerin mit Schwerpunkt Elternbildung, Mutter

Irene Bamberger
Veranstaltungsorganisation im Schloss Schönbrunn, Geschäftsführerin des NÖ Familienbundes und Leiterin der Eltern-Kind-Zentren, Vizepräsidentin der Interessensvertretung der NÖ Familien, viel Erfahrung mit Eltern-Kind-Gruppen, Mutter von 2 Kindern

Petra Karl-Ptacek und Zekiye Sentepe (angefragt)
Interkulturelle Mitarbeiterinnen der NÖ Landesregierung, Abteilung Kindergarten, erfahren in der Umsetzung des interkulturellen Eltern-Kind-Gruppen-Projekts „Die ersten Schritte machen wir gemeinsam“, umgesetzt unter anderem auch in Gföhl Zekiye ist Mutter von 3 Kindern, Petra begeisterte Tante

Mag.a Angela Lahmer-Hackl
Theologin, Diplomierte Erwachsenenbildnerin, Supervisorin und Coach, Tanzpädagogin, Erfahrung als Besucherin von Eltern-Kind-Gruppen, zweifache Mutter und zweifache Großmutter

Samya Panhauser
Erfahrene Eltern-Kind-Gruppen- und Jahresfestkreisgruppenleiterin, Elternbildnerin nach kess, Mutter von 3 Kindern

Sprinzel, Mag. Gerhard
Studium der Betriebswirtschaft, Trainerausbildung in „Gewaltfreier Kommunikation“ nach Rosenberg, Erfahrung mit Eltern-Kind-Gruppen, Vater von 2 Kindern

Stängl, Mag.a Antonia
Studium der Erziehungswissenschaften, Montessori-Ausbildung, Fortbildungen am Pikler-Institut in Budapest, Diplomierte Elternbildnerin, aktiv in der Leitung von Eltern-Kind-Gruppen nach Pikler, Mutter von 4 Kindern

Weixelbaum, Birgit
Kindergartenpädagogin, Moto- und Montessori-Pädagogin, Lehrerin für Didaktik, Praxis und Früherziehung am Kolleg für Kindergartenpädagogik in Zwettl, Studium Sozialmanagement in der Elementarpädagogik, langjährige Leiterin von Eltern-Kind-Gruppen, Mutter von 2 Kindern

Marietheres van Veen
Filmemacherin, Dozentin und freie Journalistin, Agentur für Presse- und Eventmanagement, Preisträgerin 1. NÖ Journalistenpreis, Mutter von vier Kindern

Zöttl, Mag.a Monika
Sozialpädagogin, Sonder- und Heilpädagogin, Lehrtätigkeit an der BBA f. Kindergarten- und Sozialpädagogik, integrative Outdoor-Trainerin, Rainbows-Arbeit mit Scheidungskindern, Erfahrung in der Leitung einer Eltern-Kind-Gruppe, Kinderbeistand bei der Justizbetreuungsagentur, Vortragstätigkeit zur verpflichtenden Beratung nach §95a (Außerstreitgesetz) als Voraussetzung für eine einvernehmliche Scheidung, Mutter von 2 Kindern

Weg der Aufnahme in den Lehrgang
  1. Reihung nach Datum der Anmeldung, max. 15 Teilnehmende
  2. Der Erstkontakt erfolgt telefonisch, danach wird ein
  3. Datenblatt zur Erhebung des Lebenslaufes und der persönlichen Motivation zugeschickt.
  4. Einladung zum Kennenlerntag am 21. Oktober 2016
  5. Zusage oder Aufnahme in den Lehrgang

Inhaltliche Leitung, Information und Anmeldung

Anita Nussmüller, MEd., Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie

 

Kontaktformular
0676/82 66 15 328
elektronisches Anmeldeformular