Ab 15. Mai: Gottesdienste im Freien wieder möglich

St. Pölten, 14.5.2020 (dsp/kb) Gestern Abend wurde seitens der Österreichischen Bischofskonferenz bekannt gegeben, dass mittels einer Vereinbarung mit dem Kultusamt ergänzend zur Rahmenordnung für Gottesdienste ab dem 15. Mai auch gottesdienstliche Feiern im Freien wieder möglich sein werden. Dies gilt auch für die Diözese St. Pölten. Spezielle Hinweise für das Fronleichnamsfest sind in der Ergänzung zur Rahmenordnung ebenfalls enthalten.

Seitens des Bischöflichen Ordinariates wurden die Verantwortlichen in den Pfarren und Pfarrverbänden über die Ergänzung zur Rahmenordnung bereits informiert. „Ich freue mich mit den Menschen in den Pfarren der Diözese St. Pölten, dass Gottesdienste im Freien nun wieder möglich sind“, so Bischof Alois Schwarz, der die Ergänzung der Rahmenordnung als „erhofften und ersehnten nächsten Schritt" bezeichnet. „Nun gilt es, die Regelungen mit Leben zu füllen und natürlich freue ich mich, wenn die Möglichkeiten genutzt werden“, so Schwarz.

Wichtigste Grundregel ist der Abstand von einem Meter zwischen den Mitfeiernden außerhalb der häuslichen Gemeinschaft, bei Prozessionen und Bittgängen ist darauf zu achten. Eine Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist optional, Desinfektionsmittel müssen für alle sichtbar zur Verfügung stehen. Jede musikalische Gestaltung möge auf ein Minimum beschränkt werden, und es muss darauf geachtet werden, dass nicht bewusst überregional eingeladen wird. Die Feiern des Fronleichnamsfestes ist aus heutiger Sicht klein zu halten und das Zusammenkommen großer Vereine und Verbände sowie musikalisch große Gestaltung ist zu vermeiden. Bewusst ginge es um das Ermöglichen des Feierns von Pfarrgemeinden und Pfarrverbänden, die „im Großen und Ganzen auch sonst miteinander Gottesdienst feiern“, so die Rahmenordnung.