„Wir dürfen nicht vergessen“

Am 27. Januar 1945, vor genau 75 Jahren, wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit. Auch wenn die letzten Zeitzeugen aussterben – wir dürfen nicht vergessen. Das sagte Papst Franziskus zu Vertretern des Simon-Wiesenthal-Zentrums, die er im Vatikan in Audienz empfing. Jeder Mensch habe dieselbe Würde, „ganz gleich woher er kommt, welche Religion er hat oder welchen sozialen Status“ Darum sei es so wichtig, „zur Toleranz, zum gegenseitigen Verständnis, zur Religionsfreiheit und zum sozialen Frieden zu erziehen“.