Gottfried Auer übergibt sein Amt an Markus Heinz

Markus Heinz übernimmt das Amt von Gottfried Auer

Kanzlerwechsel im Bischöflichen Ordinariat der Diözese St. Pölten 

St. Pölten, 3.9.2021 (dsp/mb) Bischof Alois Schwarz überreichte Gottfried Auer ein Dekret, in dem er von seinem Amt als Ordinariatskanzler der Diözese St. Pölten verabschiedet wird. Gottfried Auer bleibt weiterhin Rektor des Bildungshauses St. Hippolyt und ist zudem seit kurzem auch Domscholaster.

„Ich bin sehr dankbar über deine Verlässlichkeit in den Vorbereitungen des Konsistoriums, deine Gelassenheit und Ruhe. Dankbar bin ich, dass du alle anderen Dienste wie bisher weitermachst. Du bist ein Kenner der Kunstgeschichte und von Kunstschätzen“, wünschte Bischof Alois Schwarz den scheidenden Kanzler viel Zeit, um seine vielen Begabungen ausleben zu können.

Auf der Suche nach einem Nachfolger ist Bischof Alois Schwarz in Rom fündig geworden. Markus Heinz war in Rom immer wieder die Stimme der deutschsprachigen Pilger, um die Worte des Papstes für sie zu übersetzen. „In Rom bedauert man, dass ich ihn abberufen habe.“, so Bischof Alois Schwarz zum neuen Ordinariatskanzler Markus Heinz, „Wir hoffen, dass du dich eingewöhnst in deiner Heimatdiözese, die du ja kennst und in der du dich bereiterklärt hast, Priester zu werden. Ich freue mich, dass du diese Aufgabe übernimmst und damit auch die vielen Dinge, die noch auf dich zukommen werden.“, überreichte Bischof Alois ihm das Ernennungsdekret.

Markus Heinz bedankte sich schon jetzt für das Vertrauen: „Ich freue mich, dass ich jetzt hier sein darf. Ich habe viel Neues zu entdecken und zu lernen und freue mich auf die Zusammenarbeit. Ich danke dir, lieber Gottfried Auer für die Übergabe und Einarbeitung, bitte aber alle um Geduld mit mir, denn es wird noch einige Zeit brauchen, bis ich wirklich eingearbeitet sein werde. Aber mit Gottes Hilfe werden wir das gemeinsam schaffen.“