Neue Etappe der pastoralen Arbeit: Feier für das Direktionsteam der Pastoralen Dienste

St. Pölten, 1.7.2021 (dsp/kb) Im Rahmen einer Feier wurde die Direktion der Pastoralen Dienste - Direktor Johann Wimmer, der geistliche Leiter Gerhard Reitzinger sowie die Sekretärinnen Johanna Hochauer und Stefanie Bauer - aus ihren bisherigen Funktionen verabschiedet. Unter dem Titel „Abschied nehmen – Danken – Weitergehen“ wurde gemeinsam der Übergang in die neue Verwaltungsstruktur entlang mehrerer Stationen gestaltet.

Seitens der Diözesanleitung dankte Generalvikar Christoph Weiss den anwesenden Personen für ihr Engagement in den vergangenen Jahren: „Danken möchte ich in zwei Richtungen: Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, insbesondere jenen in der Direktion, für die Aussaat, für das Säen, für das Bestellen der Felder. Danken möchte ich auch Gott, der Saat und Samen wachsen lässt“, so Weiss. In seinen Worten gab der Generalvikar auch einen Ausblick auf die neue Etappe der pastoralen Arbeit und bedankte sich vorab für die zukünftige Zusammenarbeit: „Wie 2008 stehen wir nun wieder am Beginn einer neuen Etappe unserer Tätigkeiten“, so Weiss, der dazu ermutigte, das Wort Gottes überall dort auszusäen, wo die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerade stünden.

In Zukunft werden in der Verwaltung der Diözese St. Pölten die pastoralen Tätigkeiten in sechs Ressorts aufgegliedert, die eine Erweiterung und Ergänzung der bisherigen Bereiche darstellen. Die sechs Ressorts sind „Pfarren und Regionen“, „Seelsorge in Lebenswelten“, „Evangelisierung: Kinder . Jugend . Familien“, „Erwachsenenbildung“, „Schule . Hochschule . Universität“ sowie „Kunst und Kultur“. Nicht nur für die Diözese St. Pölten beginnt damit ein neuer Abschnitt der Kernaufgabe Seelsorge: Ab Herbst wird Johann Wimmer als Mitarbeiter der Diözese St. Pölten als pastoraler Referent in der Caritas St. Pölten wirken. Der bisherige geistliche Leiter Gerhard Reitzinger wird auf eigenen Wunsch bis Ende des Jahres eine Auszeit in Anspruch nehmen und danach eine neue pastorale Aufgabe übernehmen.