Bischof

 

St. Pölten, 14.2.2020 (dsp/kb) Die Caritas der Diözese St. Pölten feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Auftakt der Aktivitäten war heute ein großer Festgottesdienst im St. Pöltner Dom mit Bischof Alois Schwarz und zahlreichen Ehrengästen. Vor 100 Jahren, am 14. Februar 1920, wurde durch den damaligen Dompfarrer und späteren Bischof Michael Memelauer der Grundstein für die organisierte Form der Caritas in der Diözese St. Pölten gelegt. Memelauer prägte damit die Anfänge der Caritas bis in die 1960er Jahre nachhaltig. 

 
 
 

Die Mitglieder der katholischen und orthodoxen Bischofskonferenzen sind in Wien erstmals zu einer gemeinsamen Sitzung zusammengekommen. Österreichs Bischöfe trafen den griechisch-orthodoxen Metropoliten Arsenios (Kardamakis), den serbisch-orthodoxen Bischof Andrej (Cilerdzic) und den rumänisch-orthodoxen Bischof Serafim (Joanta), einen Vertreter des orthodoxen Patriarchats von Antiochien (Erzpriester Nikola Wahbeh), Vertreter der griechischen Kirche (Erzpriester Ioannis Nikolitsis und P. Athanasius Buk) sowie den rumänisch-orthodoxe Bischofsvikar Nikolae Dura.<--break->

 

St. Pölten, 4.11.2019 (dsp/kb) Nach umfassenden Gesprächen und Erhebungen haben sich Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Bischof Dr. Alois Schwarz darauf geeinigt, die Domgarage beim Bischofsgarten im Zentrum von St. Pölten umzusetzen. Damit sollen langfristig positive Effekte hinsichtlich der Parksituation für Anrainer, Wirtschaftstreibende, Dompfarre, Diözese, Stadtplanung und Innenstadtbesucher erzielt werden.

 

(1. Lesung: 1 Tim 1,1–2.12–14 Evangelium: Lk 6,39–42)

 
 
 
 
Liebe Wallfahrerinnen und Wallfahrer!
Liebe Bauernbundfamilie!
Liebe Liebhaber und Liebhaberinnen der Gottesmutter von Mariazell!
 
 
 
 

St. Pölten, 7.9.2019 (dsp/kb) Im Rahmen einer feierlichen Vesper wurden im Dom von St. Pölten drei neue Mitglieder in das Domkapitel aufgenommen. Bischof Alois Schwarz ernannte Dompfarrer Josef Kowar sowie die Dechanten Herbert Döller und Grzegorz Slonka zu Mitgliedern des Domkapitels. Nach einer kurzen Begrüßungsansprache wurden den neuen Kanonikern bei der Einkleidung die Insignien der Domkapitulare überreicht: das Birett (Kopfbedeckung), die Mozetta (geknöpftes Schultercape) und das Kapitelkreuz (Brustkreuz). Zahlreiche Menschen aus den Herkunftspfarren der Kanoniker feierten gemeinsam im Dom die Einführung mit.

Bischof Alois Schwarz mit drei neuen Mitgliedern des Domkapitels
 

Die von führenden Vertretern des Christentums, der Muslime und der Juden gemeinsam unterzeichnete Verurteilung von Euthanasie und Suizidbeihilfe ist aus Sicht des Vatikans "historisch". Noch nie hätten die drei großen monotheistischen Religionen "gemeinsam für den Schutz des menschlichen Lebens bis zu seiner Vollendung, bis zum Tod" ausgesprochen, hob der Präsident der Akademie für das Leben, Vincenzo Paglia, in einem Interview mit dem Online-Portal "Vatican News" hervor.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Bischof