Caritas

 

Feier im Gedenken an Menschen, denen das Leben zu schwer geworden ist

St. Pölten, 3.9.2020 (dsp/mb) Die Gedenkfeier am Welttag der Suizidprävention setzt ein Zeichen gegen die Stigmatisierung der Verstorbenen und die Tabuisierung ihrer Todesart. Hier bekommen Angehörige und Hinterbliebene Raum für ihre Trauer. Hier wird niemand „totgeschwiegen“.

AdobeStock
 

St. Pölten, 4.6.2020 (dsp/mb) Die Caritas Haussammlung, die im Monat Juni in allen Pfarren stattfindet, ist die größte Spendenaktion für Menschen in Not in Niederösterreich. Sie sind ein Teil dieser größten Sozialaktion im Land. Corona bedingt wird es heuer erstmals keine Sammlung an den Haustüren geben, sondern Erlagscheine mit der Post, in der NÖN und der Kirche bunt – zum Schutz der Sammlerinnen und Sammler und der Spenderinnen und Spender.

Pressekonferenz der Caritas zum Start der Haussammlung 2020
 

St. Pölten (29.3.2020/kb) Die Katholische Kirche verstärkt ihre Hilfe für Betroffene der Coronavirus-Pandemie und stellt zusätzlich eine Million Euro für den Corona-Nothilfefonds der Caritas zur Verfügung. Das hat die Österreichische Bischofskonferenz beschlossen. Konkret wird die eine Million Euro an Corona-Soforthilfe anteilsmäßig von den Diözesen aufgebracht und der jeweiligen diözesanen Caritas direkt zur Verfügung gestellt. Somit wird die Corona-Nothilfe regional über die bewährten Sozialberatungen der diözesanen Caritas abgewickelt, damit den Betroffenen - vor allem Alleinerziehenden, Mindestpensionisten und kinderreichen Familien im Land - rasch und lokal geholfen werden kann.

Bischof Alois Schwarz
 

St. Pölten, 14.2.2020 (dsp/kb) Die Caritas der Diözese St. Pölten feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Auftakt der Aktivitäten war heute ein großer Festgottesdienst im St. Pöltner Dom mit Bischof Alois Schwarz und zahlreichen Ehrengästen. Vor 100 Jahren, am 14. Februar 1920, wurde durch den damaligen Dompfarrer und späteren Bischof Michael Memelauer der Grundstein für die organisierte Form der Caritas in der Diözese St. Pölten gelegt. Memelauer prägte damit die Anfänge der Caritas bis in die 1960er Jahre nachhaltig. 

 
 
 
 
 

St. Pölten, 05.12.2014 (dsp) Um die vielen Kriegsflüchtlinge zu unterstützen, entstehen immer mehr Initiativen. Die Religionsgruppe der 4B des St. Pöltner BRG/BORG arbeitet seit Oktober intensiv an einem Projekt für syrische Flüchtlinge in Flüchtlingslagern unter dem Motto „BorgWunder“ für Flüchtlinge.

Win-win-Situation: der Erlös der gesunden Jause kommt Flüchtlingen zugute
 

Bis 2018 will die Caritas im dürregeplagten Äthiopien 250.000 Menschen helfen, damit diese ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen können.

 
 

Graz, 15.07.2013 (dsp/KAP) Die Katholische Frauenbewegung Österreichs (KFBÖ) will sich in Zukunft verstärkt dem Thema "Begegnung" widmen und diese ermöglichen: Das hat Vorsitzende Barbara Haas anlässlich der KFBÖ-Sommertagung am Samstag im Schloss Retzhof bei Leibnitz angekündigt. Abschluss der einwöchigen Veranstaltung, die auch den Titel "einander.begegnen@kfb.at" trug, bildete eine Podiumsdiskussion, mit u.a. Caritas-Präsident Franz Küberl und Nationalratspräsidentin Barbara Prammer.

Podiumsdiskussion bei der kfb-Sommertagung
 

St. Pölten, 26.06.2013 (dsp) Caritas-Direktor Friedrich Schuhböck betonte bei der Diplomübergabe an Absolventen des Caritas Bildungszentrum (BiGS) in St. Pölten: ,,Die Caritas muss den Blick auf Lebenssituationen von Menschen lenken, die ausgegrenzt werden, - ausgegrenzt aus dem politischen, aus dem gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, schulischen, beruflichen und manchmal auch aus dem kirchlichen Leben."

„Caritas-Arbeit im Kontext der zunehmenden Kapitalisierung sehen“

Seiten

Subscribe to RSS - Caritas