Corona

 

St. Pölten, 18.09.2020 (dsp/kb) Die Diözese St. Pölten hat die Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie verschärft. In einer Aussendung informierte das Bischöfliche Ordinariat die Pfarren über die nun geltenden Regelungen, die ab 21. September in Kraft sind. Die wichtigste Änderung ist, dass ab Montag ein Mund-Nasenschutz während des gesamten öffentlichen Gottesdienstes zu tragen ist. Besonders wird auf die Umsetzung regional notwendiger behördlicher Maßnahmen hingewiesen, die entsprechend einzuhalten sind.

Nicht ohne Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel
 

St. Pölten, 19.06.2020 (KAP/dsp/kb) Wie den Pfarren der Diözese St. Pölten über das Bischöfliche Ordinariat mitgeteilt wurde, wurden weitgehende Erleichterungen bei öffentlichen Gottesdiensten auf Ebene der Bischofskonferenz beschlossen. Die neue Rahmenordnung gilt ab Samstag (20. Juni) und bringt Lockerungen bei der Eucharistiefeier, aber auch bei Trauungen und Firmungen. So wird künftig das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes überhaupt nicht mehr nötig sein. Weiterhin empfohlen ist die Handkommunion, die Mundkommunion ist aber wieder erlaubt. Auch die Weihwasserbecken können wieder befüllt werden, wobei das Wasser häufig zu wechseln ist.

Leib Christi
 

St. Pölten, 28.5.2020 (KAP/ÖBK/dsp/kb) Wie seitens des Bischöflichen Ordinariates an die Verantwortlichen in den Pfarren mitgeteilt wurde, sind weitere Erleichterungen bei katholischen Gottesdiensten, Taufen, Trauungen und Begräbnissen erlassen worden. Auf Ebene der österreichischen Bischofskonferenz wurde am Donnerstag dazu eine erneuerte Rahmenordnung veröffentlicht, die ab ab Freitag, 29. Ma 2020 überdiözesan österreichweit gilt.  Diese ersetzt die bisherigen Richtlinien. Dem vorausgegangen war eine am Mittwoch veröffentlichte Verordnung des Gesundheitsministeriums, die weitere Lockerungen für öffentliche Gottesdienste und das religiöse Leben mit sich bringt.

 

St. Pölten, 14.5.2020 (dsp/kb) Gestern Abend wurde seitens der Österreichischen Bischofskonferenz bekannt gegeben, dass mittels einer Vereinbarung mit dem Kultusamt ergänzend zur Rahmenordnung für Gottesdienste ab dem 15. Mai auch gottesdienstliche Feiern im Freien wieder möglich sein werden. Dies gilt auch für die Diözese St. Pölten. Spezielle Hinweise für das Fronleichnamsfest sind in der Ergänzung zur Rahmenordnung ebenfalls enthalten.

 

St. Pölten, 4.5.2020 (dsp/KAP/kb) Ab dem 15. Mai 2020 sind öffentliche Gottesdienste wieder möglich: Am Sonntag hat die Österreichische Bischofskonferenz die detaillierten Regelungen als Rahmenordnung veröffentlicht, die die Eckpunkte von gottesdienstlichen Zusammenkünften skizzieren.

Öffentliche Gottesdienste wieder möglich
 

St. Pölten, 29.4.2020 (DSP/kb) Die von der Regierung bekannt gegebenen Entwicklungen und Lockerungen im Blick auf die Corona-Pandemie haben neuerlich Folgen für die ab 15. Mai wieder möglichen öffentlichen Gottesdienste in geschlossenen Räumen. So errechnet sich die Obergrenze der anwesenden Personen aus der zur Verfügung stehenden Gesamtfläche: Je zehn Quadratmeter Gesamtfläche des Gottesdienstraumes kann eine Person gerechnet werden.

Kremser Kirchen
 

St. Pölten, 23. April 2020 (dsp/kb) In der Pressekonferenz der Bundesregierung, an der als Vertreter aller Religionsgemeinschaften auch Kardinal Christoph Schönborn teilnahm, wurden heute die grundsätzlichen Rahmenbedingungen für das gemeinsame Feiern von Gottesdiensten vorgestellt, die ab dem 15. Mai 2020 in die Umsetzung gehen. „Die umfangreichen Gespräche der letzten Tage, die Abstimmungsarbeit und Bemühungen aller beteiligten Verantwortlichen zu diesem Schritt bedeuten für mich eine große Freude. Das gemeinsame Feiern von Gottesdiensten ist für uns Christinnen und Christen wesentlich für unseren Glauben“, betont Bischof Alois Schwarz in einer ersten Stellungnahme. „Weiterhin wird es Mut und Inspiration brauchen, um viele Menschen zu erreichen und ich bin dankbar für die vielen Initiativen und Umsetzungen in den Pfarren, um in großer Lebendigkeit erreichbar zu sein. Die Beschränkungen, die weiterhin gut und notwendig sind, können wir nur gemeinsam gestalten“, so Schwarz.

 

St. Pölten, 15.4.2020 (dsp/kb) Erstmals wurden alle Gottesdienste der Kar- und Ostertage im Dom zum Mitfeiern über Stream und TV zugänglich gemacht. In einer Kooperation mit der NÖN wurden neben den diözesanen Plattformen und Medien über nön.at die Gottesdienste abrufbar gemacht. Mit großem Erfolg: Insgesamt wurden über die Onlinestreams mehr als 40.000 Menschen erreicht, mehrmals waren die entsprechenden Beiträge die klick- und interaktionsstärksten Beiträge der Plattformen. Mit der Zuseherzahl sind auch die Verantwortlichen von Servus TV zufrieden: mit einer Quote von über 8 Prozent feierten das Osterhochamt zu Spitzenzeiten rund 211.000 Menschen über die Fernsehbildschirme mit. 

 
 

St. Pölten, 15.4.2020 (KAP/dsp) Der St. Pöltner Bischof Alois Schwarz hofft, dass gemeinsame Gottesdienste von Gläubigen, freilich unter Berücksichtigung entsprechender Anti-Corona-Vorsichtsmaßnahmen, wieder möglich werden. Ihn als Bischof bewege der Gedanke, "wie wir den Menschen wieder den Besuch der Messe und das Brot des Lebens zugänglich machen können", schreibt Schwarz in einem Gastbeitrag in der aktuellen Ausgabe der Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN). 

Kelch und Hostienschale

CORONAINFORMATIONEN des Bischöflichen Ordinariates

Links nach Aktualität gereiht: 

Präventionskonzept für religiöse Feiern - 24.9.2020

Informationen zu Corona-Maßnahmen - 18.9.2020

Seiten

Subscribe to RSS - Corona