Glocken

Kunst und Kultur

Ressortleitung:

MMag. Barbara Taubinger
Direktorin Museum am Dom
Konservatorin

 

St. Pölten, 26.7.2021 (dsp/mb) Bereits zum vierten Mal findet am 30. Juli in ganz Österreich die Aktion "Glocken gegen Hunger" statt: An diesem Tag werden um 15 Uhr - zur Todesstunde Jesu - die Kirchenglocken fünf Minuten lang läuten, um darauf aufmerksam machen, dass weltweit 821 Millionen Menschen hungern und täglich Tausende an Hunger sterben. Zuletzt sei die Zahl der Betroffenen erstmals seit langem wieder gestiegen, wies die Caritas Österreich anlässlich der Aktion hin. Vor allem in Afrika, wo zur Corona-Krise auch Gewaltkonflikte und die Klimaerwärmung als Ursachen hinzukämen. "Jeden Tag kämpfen Millionen Mütter und Väter weltweit darum, dass ihre Kinder nicht hungrig einschlafen müssen", bittet die Caritas um Spenden. Somit soll das fünfminütige Glockengeläut auch ein akustischer Anstoß zum Engagement gegen die Katastrophe Hunger sein.

Glockenläuten gegen den Hunger
Subscribe to RSS - Glocken