Jesus

Wer ist Jesus?

Eine Märchengestalt? Ein skurriler Wunderrabbi? Der Messias? Gottes Sohn? Was ist das Besondere an ihm?

Grabtuch von Turin
Bild: Grabtuch von Turin (Ausschnitt Negativ)

Unser Glaube

Christ und Christin sein heißt, von Jesus Christus glauben und leben lernen. Im Zentrum des Christentums steht kein heiliges Buch, keine Philosophie, auch kein Moralgesetz, sondern eine konkrete Person: Jesus von Nazaret .

Christus-Monogramm

Vor 2000 Jahren

 

Pilgerstart am Di. 26. März 2013
unter diesem Motto laden wir wieder Jung und Alt diözesanweit zu Pilgerwanderungen an verschiedenen Orten ein. Diese werden von ausgebildeten PilgerbegleiterInnen geleitet.

 

St. Pölten, 23.12.2012 (dsp) Es sei immer schon die Versuchung des Menschen gewesen, „alles aus eigener Kraft zu schaffen“, sagte der Weihbischof der Diözese Graz-Seckau, Franz Lackner, bei der dritten Katechese zum „Jahr des Glaubens“ in der Franziskanerkirche in St. Pölten. Das Christentum als Offenbarungsreligion lebe jedoch davon, dass „der eigentliche Impuls von außen kommt; wir sind uns nie genug“. Es brauche die „Hinneigung“ auf das, was wir uns nicht selber geben können, so Lackner. So seien auch die Worte in den Evangelien „Die Zeit ist erfüllt“ im Zusammenhang mit der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus „von Gott her zu verstehen“, wie Lackner betonte: „Sein Ankommen bei uns ist die Fülle der Zeit.“

 

Die Kirche glaubt, dass Christus wirklich, wahrhaft und wesenhaft mit Leib und Blut gegenwärtig wird, wenn der Priester bei der Wandlung die Worte Jesu wiederholt: „Das ist mein Leib, der für euch

 

Artikel über das "wirkliche Osterdatum" treiben der universitären Bibelwissenschaft regelmäßig den Schweiß auf die Stirn.

 

In welchem Jahr wurde Jesus von Nazareth geboren? Diese Frage ist unter Wissenschaftlern umstritten und nach wie vor ungeklärt.

Seiten

Subscribe to RSS - Jesus