Kultur

 

St. Pölten, 27.10.2022 (dsp/mb) Eine besondere Ehre wurde der Wallfahrt der Goldhauben-, Hammerherren- und Trachtengruppen des Mostviertels zuteil, die seit mehr als 60 Jahren durchgeführt wird: Seit Oktober 2022 zählt dieser Brauch zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe in Österreich.

(c) Volkskultur NÖ
 

St. Pölten, 28.4.2022 (dsp/kb) In wenigen Tagen ist es soweit: die neue und dreiteilige Ausstellung „Europa, wer bist du? Menschen-Mächte-Mythen“ des MUSEUM AM DOM St. Pölten wird am 6. Mai 2022 eröffnet. Die Ausstellung widmet sich in drei aufeinander folgenden Teilen den Fragen nach dem Werden und Sein Europas, nach Konflikten und Migrationsbewegungen sowie nach Entdeckungen und Erfindungen des Kontinents. Die Ausstellung wurde im Rahmen des European Digital Treasure Projektes in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Zentrum für Archivforschung (ICARUS) und europäischen Nationalarchiven kreiert; seitens der Diözese waren das Diözesanarchiv St. Pölten sowie das Museum am Dom federführend beteiligt.

 

St. Pölten, 30.9.2021 (dsp/kb) Das MUSEUM AM DOM St. Pölten feiert mit spannendem Spezialprogramm die „Lange Nacht des Museums“: am 2. Oktober bietet das Museum ab 18.00 Uhr Uhr Spannendes, Interessantes und Unterhaltsames für Kinder und Erwachsene bei freiem Eintritt. 

Reliquie des heiligen Tiburtius in einer Nahaufnahme

Kunst und Kultur

Ressortleitung:

MMag. Barbara Taubinger
Direktorin Museum am Dom
Konservatorin

 

St. Pölten, 6. August 2021 (dsp/kb) Zum Gedenktag des heiligen Hippolyt bietet das MUSEUM AM DOM am 13. August 2021 die Möglichkeit, sich im Rahmen von Führungen und Vorträgen auf die Spur des bedeutenden niederösterreichischen Heiligen Hippolyt zu begeben. Um 14.00 Uhr führt Museumsdirektorin Barbara Taubinger durch die Ausstellung. Um 15.00 Uhr findet der Vortrag „Hippolytus für und in St. Pölten“ der Kunsthistorikerin und Universitätsprofesorin Meta Niederkorn statt. Um 16.00 Uhr begibt sich der Diözesanarchivar und Historiker Thomas Aigner auf Archivalien auf die Spuren des heiligen Hippolyt. Der Eintritt und die Teilnahme an den Veranstaltungen ist an diesem Tag gratis.

 
100 Seiten starkes Heft bietet interessante Einblicke in Geschichte und Gegenwart der Diözese St. Pölten 

St. Pölten, 27.4.2021 (DSP/kb) Mit der NÖN Sonderedition „Himmlisch. Ein Streifzug durch Glaube, Kunst und Welt“ werden Leserinnen und Leser mitgenommen in Geschichte und Geschichten rund um die Diözese St. Pölten. Von der Stadtgründung rund um den Heiligen Hippolyt über Glaubenszeugen bis hin zur Digitalisierung bietet das 100 Seiten starke Magazin interessante Einblicke und Wissenwertes rund um Kirche und Glaube. Die Beiträge spannen einen Bogen von Geschichte und Kunstgeschichte, Geographie und Sozialkunde, bis hin zu Theologie und Seelsorge.

 

St. Pölten, 4.11.2019 (dsp/kb) Die Historikerin und Kunsthistorikerin Barbara Taubinger wird mit 1. Jänner 2020 Direktorin des Diözesanmuseum St. Pölten. In dieser Funktion leitet sie auch das Konservatorat der Diözese. Sie tritt damit die Nachfolge von Wolfgang Huber an, der mit Jahresende in Pension geht.

Barbara Taubinger wird neue Museumsdirektorin und Konservatorin der Diözese St. Pölten
 

4.11.2019, St. Pölten (dsp/kb) Der Diözesankonservator und Direktor des Diözesanmuseums St. Pölten geht nach elfjähriger Tätigkeit mit Ende des Jahres in Pension. In dieser Periode wurden große Projekte, wie die Digitalisierung der Museumsbestände sowie die detaillierte Inventarisierung und EDV-Erfassung des Kunst-und Kulturgutes der rund 420 Pfarren in weiten Teilen abgeschlossen.

Wolfgang Huber tritt in Ruhestand
 

Sankt Pölten, 10.1.2019 (dsp) Mit den Händen schauen, mit den Augen begreifen: Ab 16. März öffnet sich die Schallaburg als kulturhistorische Schatztruhe, gefüllt mit handwerklichen Kostbarkeiten.

Schallaburg lädt 2019 zur Ausstellung Der Hände Werk
 

Sankt Pölten, 9.1.2019 (dsp) Im Zeichen des vor 500 Jahren verstorbenen Kaisers und Begründers des Habsburger-Weltreichs steht in den Bundesländern Niederösterreich, Tirol und Oberösterreich das Maximilianjahr. Mit der Weihe eines neuen Altars und des neu gestalteten Kaiser-Maximilian-Grabs wird es am kommenden Freitag, 11. Jänner 2019, in Wiener Neustadt kirchlich eröffnet.

Seiten

Subscribe to RSS - Kultur