Pfarre

 

St. Pölten, 31.05.2019 (dsp/kb) Ein Novum in der Amtsführung der Diözese St. Pölten – und ein Großprojekt der letzten Monate – wurde letzte Woche abgeschlossen: Von Dezember 2018 bis Mai 2019 besuchte Bischof Alois Schwarz in allen 20 Dekanaten der Diözese St. Pölten die Dekanatskonferenzen. Bischof Schwarz bat darum, zu Beginn seiner Amtszeit bei allen Konferenzen als Gast teilnehmen zu dürfen. Sinn war es, Priester, Diakone, hauptamtliche Laien-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter und Verantwortliche aus den Gemeinden kennenzulernen – und sich selbst als Ansprechperson vorzustellen.

Dekanatskonferenz im Dekanat St. Pölten
 

St. Pölten/Herzogenburg 27.5.2019 (dsp/kb) In der Stiftskirche Herzogenburg fand gestern die feierliche Benediktion von Propst Petrus Stockinger statt. Bischof Alois Schwarz stand der Feier in der Stiftskirche Herzogenburg vor, in der Petrus Stockinger, der im April dieses Jahres zum Propst des Stiftes gewählt worden war, die Amtsinsignien Ring, Mitra und Stab überreicht wurden. Darauf verwies das Stift Herzogenburg in ihrer aktuellen Aussendung.

Propst Petrus mit Bischof Alois nach der Benediktion
 

Seitenstetten, 13.04.2019 (dsp/jh) Über 530 junge Christen aus dem Mostviertel nahmen am Freitag an der „Nacht des Feuers“ im Stift Seitenstetten teil.

Foto: Diözese Sankt Pölten

Mediendatenbank

Willkommen bei der Mediendatenbank!

Die Materialien - Texte, Fotos und Grafiken - zu den verschiedensten kirchlichen Themenbereichen werden kostenlos allen diözesanen Pfarrmedien zur Verfügung gestellt.

Mit der Benützung der Mediendatenbank akzeptieren Sie die folgenden Nutzungsbedingungen:
*Namensnennung, Nicht kommerzielle Weitergabe
* Verwendung der Texte, Grafiken und Fotos ausschließlich für Pfarrmedien,
* Bildnachweis: „Diözese St. Pölten“; außer im Titel des Fotos ist etwas anderes angegeben.

 

 
 
 

St. Pölten, 09.10.2015 (dsp) Eine Pilgergruppe wird vom Samstag, 17.10. bis Sonntag, 8.11.2015 von Wien und Niederösterreich nach Salzburg pilgern, um auf die Weltklimakonferenz in Paris hinzuweisen. „Es geht um diese unsere Welt. Wir wissen, dass wir 4 bis 7 Planeten bräuchten, wenn wir unseren Lebenstil nicht ändern“, so Axel Isenbart, Umweltbeauftragter der Diözese St. Pölten. Armut und Klima seien zusammengehörende Brennpunkte. Auf dem Weg werden die unbedingt notwendigen persönlichen und politischen Verhaltensänderungen für eine klimagerechte Zukunft thematisiert und unsere Solidarität mit jenen Menschen zum Ausdruck gebracht, die vom Klimawandel am stärksten betroffen sind.

Foto: Der Umweltbeauftragte der Diözese St. Pölten, Axel Isenbart, und der Sindelburger Pfarrer Manfred Heiderer laden zum Mitgehen ein

Generalvisitationen 2018

Datum Pfarre Dekanat
15. April 2018 Burgschleinitz Horn
22. April 2018 Langau Geras
13. Mai 2018 Mendling zu Lassing Waidhofen/Ybbs
2. Juni 2018 Langschlag Zwettl
17. Juni 2018 Etzen Zwettl

Generalvisitationen 2019

Datum Pfarre Dekanat
28. April und 18./19. Mai 2019 Böheimkirchen, Kirchstetten-Totzenbach und Maria Jeutendorf Neulengbach / Herzogenburg
4./5. Mai 2019 St. Aegyd am Neuwalde und Hohenberg Lilienfeld
25./26. Mai 2019 Lengenfeld und 'Stratzing Krems
1./2. Juni 2019 Großau, Weikertschlag und Niklasberg Geras
8. Juni 2019
 

Kategorien sind schöpfungsfreundliche Pfarrfeste, Energieeindämmung und Bildung.
 
 „Der Schutz der Umwelt ist der Kirche mittlerweile ein zentrales Anliegen geworden. Auch Papst Franziskus hat dies mehrfach betont“, so Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten. „Für die Kirche zählen viele ehrwürdige Traditionen zu ihrem Schatz. Auch der diözesane Umweltpreis geht schon in diese Richtung“, sagt Haiderer. Der Preis wird heuer zum vierten Mal ausgeschrieben (für alle NÖ-Pfarren). Diesmal werden die Kategorien erweitert: Neben dem Bereich „schöpfungsfreundliche Pfarrfeste“ werden auch energiesparende Pfarren prämiert und jene, die durch Bildung Umweltbewusstsein schaffen.

 

Horn, 25.06.2013 (dsp) Elf Absolventen des diözesanen Pfarrbeauftragtenkurses erhielten kürzlich von Generalvikar Eduard Gruber im Canisiushaus in Horn ihre Abschlusszertifikate. Er ermutigte sie „sich in der Pfarre als Gärtner“ zu engagieren. Sie sollten die „Gemeinschaft der Pfarre mit Güte, Barmherzigkeit, Interesse und Sorge um den Menschen hegen und pflegen“.

Pfarrbeauftragte sollen „liebenswerte Gärtner in der Pfarre“ sein

Seiten

Subscribe to RSS - Pfarre