Vatikan

 

Rom, 05.07.2018 (dsp) Fast 4.000 österreichische Ministranten, darunter Hunderte aus der Diözese St. Pölten, setzten von 29. Juli bis 4. August ein Zeichen für eine junge, dynamische und lebendige Kirche. Sie gehören zu den rund 60.000 Jugendlichen aus Europa, Asien, Nord- und Südamerika, die an der diesjährigen internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom teilnehmen.

 

In der Priesterausbildung muss der Mensch als Ganzes im Zentrum stehen. Das hat der St. Pöltner Weihbischof Anton Leichtfried im "Radio Vatikan"-Interview betont.

 
 

Kardinal Christoph Schönborn moderiert bei der Weltbischofssynode im Vatikan die Diskussionen des "deutschsprachigen Kreises". Wie der Vatikan am Mittwoch bekanntgab, wählten die Mitglieder den Wiener Erzbischof zum Moderator der Debatten des mitteleuropäischen "circulus minor" der Familiensynode. 

 
 

Der Vatikan spricht von einem "kleinen" Heiligen Jahr, das in 140 Tagen, am 8. Dezember, eröffnet wird und bis zum 20. November 2016 dauert. Die Stadt Rom rechnet unterdessen mit einem Rekordansturm.

 
 

Gabor Pinter, aus Ungarn stammender Vatikan-Diplomat, wird Nuntiaturrat in Wien, wie das vatikanische Staatssekretariat mitteilte.

 
 

Die Päpste Johannes Paul II. (1978-2005) und Johannes XXIII. (1958-63) können demnächst heiliggesprochen werden.

 
 

Die Ermittlung der italienischen Justiz gegen den Vatikanprälaten Nunzio Scarano und dessen Verhaftung haben das Fass offensichtlich zum Überlaufen gebracht.

 
 

Vatikanstadt, 05.07.2013 (KAP/dsp) Gerade einmal vier Monate nach Amtsantritt hat Papst Franziskus am Freitag seine erste Enzyklika - "Lumen fidei" - veröffentlicht. Damit hat der Papst aus Argentinien im Blick auf die Ausarbeitungszeit - wenn auch aufgrund der intensiven Vorarbeit seines Vorgängers Benedikt XVI. - einen Rekord aufgestellt. Bei einer Pressekonferenz im Vatikan mit dem Präfekten der Bischofskongregation, Kardinal Marc Quellet, dem Präfekten der Glaubenskongregation, Ezbischof Gerhard Ludwig Müller, dem Präsidenten des Rats zur Neuevangelisierung, Erzbischof Rino Fisichella, und Vatikan-Sprecher P. Federico Lombardi, wurde das Lehrschreiben vorgestellt. Zentrale Aussage ist, dass christlicher Glaube notwendig Konsequenzen für das Handeln der Christen in der Gesellschaft haben muss.
Originaltext der Enzyklika in Deutsch

Titel "Lumen fidei"
 

Der Leiter der Römischen Glaubenskongregation, Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, sieht keine Möglichkeit, geschiedene Katholiken nach erneuter Heirat zur Kommunion zuzulassen, wie die deutsche Kath

 
 

Die Zahl der Priester weltweit ist im Steigen, wie aus dem Statistischen Jahrbuch der Kirche (Ausgabe 2013) hervorgeht.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Vatikan