Wird unsere Domstadt St. Pölten Kulturhauptstadt 2024?

Am 12.11. um 10 Uhr ist es soweit: Das Bundeskanzleramt gibt die Entscheidung über den Gewinner des Bewerbungsverfahrens zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024 bekannt. Hier gehts zum Livestream https://www.st-poelten.at/news/13085-hier-geht-s-zum-livestream
 
 
 

Ehrungen für Dienstjubilare, silbernes Hippolyt-Ehrenzeichen für emeritierte Direktorin

St. Pölten, 12.11.2019 (dsp/mb) Als „Wissensvermittler und Herzensbildner“ bezeichnete Bischof Alois Schwarz die Religionslehrerinnen und Religionslehrern, die ein Dienstjubiläum feierten oder in den Ruhestand verabschiedet wurden, im Rahmen einer Feier im Sommerrefektorium des Bistumsgebäudes. „Ich bin sehr dankbar für ihren Dienst als Religionslehrerin und Religionslehrer. Denn, was sie in der Schule gesät haben, darf ich jetzt ernten“, so Bischof Schwarz zu den anwesenden Pädagoginnen und Pädagogen.

Alle Religionspädagogen
 

St. Pölten, 10.11.2019 (dsp/mb) 25 Teilnehmerinnen und Teilehmer aus unterschiedlichsten Bereichen der Seelsorge und der Caritas nahmen am Workshop zum Thema „Ich gehöre dazu! Inklusion in der Pfarrgemeinde“ im Florian-Zimmel-Saal der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten teil.

Teilnehmer Inklusion
 

St. Pölten 08.11.2019 (dsp/mb) ": Landauf, landab ziehen in diesen Tagen, sobald es finster geworden ist, kleinere und größere Menschen mit bunten Laternen umher. Diese Umzüge erinnern an eine der wohl populärsten Figuren der katholischen Kirche: den heiligen Martin.

Martinsfest
 

St. Pölten, 7.11.2019 (dsp/mb) Das Seminarprogramm des katholischen Bildungswerkes St. Pölten wird künftig von Verena Rathner-Böck geleitet. Sie löst Erwin Lasslesberger ab, der nach 10 Jahren erfolgreicher Gestaltung und Weiterentwicklung des Seminarprogrammes in Teilpension geht.

Verena Rathner-Böck
 

St. Pölten, 5.11.2019 (dsp/mb) In den ersten Novembertagen veranstaltet das Institut für jüdische Geschichte Österreichs gemeinsam mit dem Bildungshaus St. Hippolyt einen Gedankabend, wo der Gewaltereignisse der Reichspogrome und der Opfer der Judenvernichtung in der Zeit des Nationalsozialismus gedacht wird. Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch Reichspogromnacht oder zynisch (Reichs-)Kristallnacht genannt – waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte Gewaltmaßnahmen gegen Juden in Deutschland und Österreich.

Synagoge St. Pölten