Inschrift mit Apostelfürbitte in Nord-Israel gefunden

Bei Grabungen im nordisraelischen Al-Araj am See Genezareth haben Archäologen eine griechische Inschrift mit einer Bitte um die Fürsprache des "Oberhaupts und Befehlshabers der himmlischen Apostel" entdeckt.

 
 
 

St. Pölten, 15.08.2022 (dsp/mb) Zu Maria Himmelfahrt gibt es in vielen Pfarren wieder Kräutersegnungen. "In den Heilkräutern wird die Schöpfung Gottes sichtbar, spürbar und essbar", so der Volksmund. Es ist ein alter kirchlicher Brauch am 15. August zu Maria Himmelfahrt den Mitfeiernden beim Gottesdienst gesegnete Kräuterbüschel mitzugeben. Viele stecken die gesegneten Kräuter zum Kreuz zusammen und bringen es im Herrgottswinkel an.   

Mariä Aufnahme in den Himmel
 

St. Pölten, 13.8.2022 (dsp/mb) Der 13. August ist der Gedenktag des Hl. Hippolyt - unseres Diözesanpatrons und Namensgeber der Stadt St. Pölten. Der Weg, den Hippolytus nach dem nach ihm benannten St. Pölten genommen hat, ist nicht recht klar, es lässt sich aber folgendes vermuten: Nach dem ursprünglichen römischen Recht durften Gräber nicht gestört werden. Im achten Jahrhundert aber kam es zu einer Annäherung zwischen den Päpsten in Rom und dem fränkischem Reich. Einer der Vermittler war Abt Fulrad von St. Denis. Von ihm wissen wir, dass er verschiedentlich Reliquien nach Frankenreich brachte, sicherlich auch Reliquien des heiligen Hippolyt (um 765). Einen Teil davon hinterlegte er auf seinen Erbbesitz in Fulradsweiler im Elsass. Der Ort bekam dadurch den Namen St. Pilt oder französisch St. Hippolyte.

Hippolyt-Statue am Bischofs-Tor
 

St. Pölten, 12.08.2022 (dsp/mb) Fast genau 30 Jahre lang leitete Otto Kargl die Dommusik in St. Pölten, initiierte das Musikfestival "Musica Sacra" und sorgte mit seinen Konzerten weit über die Grenzen Niederösterreichs hinaus für Beifall. Mit der Dirigentenstabübergabe des 65-Jährigen an den aus Deutschland stammenden Valentin Kunert werde es aber nicht musikalisch leise um den gebürtigen Steirer werden, denn: „Ich werde in Zukunft nur mehr Musik machen, dann als Musiker geht man nie in Pension."

 

Gmünd, St. Pölten, 12.8.2022 (dsp/mb) Pfarrer Rudolf Wagner ist plötzlich und unerwartet im 75. Lebensjahr am 10. August in die ewige Heimat vorausgegangen. Pfarrer Rudolf Wagner hätte nach 35 Jahren als Pfarrer von Gmünd St. Stephan am 1. September seinen Ruhestand angetreten. Sein plötzlicher Tod hat viele erschüttert. Wir sind im Gebet mit den Menschen seiner Pfarre verbunden.

 

St. Pölten, 11.8.2022 (dsp/mb) Schon seit den 1950er-Jahren findet regelmäßig am 15. August die Wallfahrt der Goldhauben- und Hammerherrengruppen an wechselnden Orten im Mostviertel statt. Diesmal ist die Goldhauben- und Trachtengruppe Waidhofen an der Ybbs Gastgeberin der Wallfahrt, gemeinsam mit der Mostviertler Goldhaubengruppe.