Sportlermesse mit Fußball-Segnung
Kinder an der Orgel
Pater und Jugendliche am Lagerfeuer

"Mary's Meals": Neue Doku gibt Einblicke in Initiative

1,1 Millionen Kinder versorgt die katholische Initiative "Mary's Meals" jährlich weltweit mit nahrhaften Mahlzeiten in der Schulzeit und verändert so ihr Leben. 15 Euro kostet es, ein Kind ein Jahr lang in den ärmsten Ländern der Welt mit Nahrung zu versorgen.

 
 
 

Seitenstetten, 25.06.2016 (dsp) Zur jährlichen Klausur trafen einander die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Kinder & Jugend der Diözese St. Pölten im Jugendhaus Schacherhof in Seitenstetten. „Der Fokus lag diesmal auf der Frage, wie wir unser hervorragendes Angebot für junge Menschen noch attraktiver vermitteln können“, so Bereichsleiter Ulrich Schilling.

Klausur des Bereichs Kinder & Jugend
 

St. Pölten 24.06.2016 (dsp) Unter der Führung von Stadtarchäologen Ronald Risy besuchten Bürgermeister Matthias Stadler, Diözesanbischof Klaus Küng und weitere Vertreter der Diözese mit Generalvikar Eduard Gruber, Ordinariatskanzler Gottfried Auer, Diözesanmuseumsdirektor Wolfgang Huber und Rechtsreferenten Stefan Stöger die europaweit einzigartigen Ausgrabungen am St. Pöltner Domplatz.
Die Ausgrabungen haben den Stadtfriedhof mit rund 10.000 Bestattungen aus den verschiedenen Jahrhunderten freigelegt, was europaweit in dieser Dimension einzigartig ist.

Bischof Küng und Bürgermeister Stadler besuchen Ausgrabungen am Domplatz
 

Göttweig, 24.06.2016 (dsp) Das diözesane Jugendhaus Stift Göttweig probt seit Dezember für eine weitere große Jugendtheaterproduktion: gespielt wird „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing mit der weltberühmten Ringparabel. Nach dem großen Erfolg der ersten Theaterproduktion „Jedermann“ auf den Kirchenstiegen des UNESCO-Weltkulturerbes Stift Göttweig im Jahr 2014 folgt nun am 12., 13., 14. und 15. August 2016 (Beginn jeweils um 19:30 Uhr) „Nathan der Weise“. Der Reinerlös des Projektes kommt der Dachsanierung zugute.

 

Oed-Sindelburg, 24.06.2016 (dsp) Die Stiftungsurkunde der Pfarre Oed (Bezirk Amstetten) ist datiert vom 2. Jänner 1716. In diesem und im folgenden Jahr wurde auch der Pfarrhof vom Sindelburger Pfarrer Engstler auf eigene Kosten erbaut und sein Neffe Sigismund wurde Pfarrer von Oed. Laut Sindelburger Pfarrchronik fand 1718 die letzte Taufe eines Oeder Kindes in Sindelburg statt. Dann dürfte Oed im „Vollbetrieb“ gelaufen sein.

300-Jahr-Feier der Pfarre Oed
 

St. Pölten, 23.06.2016 (dsp) Der St. Pöltner Weihbischof Leichtfried feierte mit den Absolventen der Berufsbegleitenden Pastoralen Ausbildung Österreich (BAPÖ) den Abschlussgottesdienst in der St. Pöltner Franziskanerkirche. Dabei wurden den zwölf künftigen pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihre Diplome überreicht.

Absolventen der Berufsbegleitenden Pastoralen Ausbildung Österreich (BAPÖ)