Auferstehungsikone
Osterfeuer
Schmetterling

TTIP: Diözesen rufen zur Beteiligung an Protestmärschen auf

Für eine demokratische und transparente Handelspolitik sowie gegen die Handelsabkommen TTIP, CETA und TiSA haben sich die Umweltbeauftragten der österreichischen Diözesen ausgesprochen. Im Klima- und Umweltschutz müsse das im europäischen Umweltrecht verankerte Vorsorge- und Verursacherprinzip gelten, betonten sie in einer gemeinsamen Aussendung.

 
 
 

St. Pölten, 18.04.2015 (dsp) Zuletzt lösten die Ereignisse um die französische Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ eine hitzige Debatte aus. In Österreich wird derzeit über die Berechtigung des Paragrafen 188 StGB (Strafgesetzbuch, der den Tatbestand der Herabwürdigung religiöser Lehren zum Inhalt hat, debattiert. Aus diesem Anlass lud die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion über Blasphemie ins Bischöfliche Sommerrefektorium ein, die unter starkem Polizeischutz stand. Justizminister Wolfgang Brandstetter betonte, das Thema sei hochaktuell und brisant. Er sprach sich dabei gegen eine ersatzlose Streichung Paragrafen über den Tatbestand der Herabwürdigung religiöser Lehren aus, er könne dem absolut nichts abgewinnen.

 

Altenburg, 18.04.2015 (dsp) 2015 jährt sich die Wahl von Placidus Much zum Abt des Stiftes Altenburg zum 300. Mal. Aus diesem Anlass gedenkt Stift Altenburg einer seiner prägendsten, aber auch rätselhaftesten Persönlichkeiten und widmet ihm vom 1. Mai bis 26. Oktober die Sonderausstellung „Much. Barock war gestern.“.

Abt Placidus Much
 

St. Pölten, 17.04.2015 (dsp) Im Rahmen einer sechsteiligen Ausbildungsreihe eigneten sich sieben Paare in den letzten Monaten das notwendige Wissen und die praktische Erfahrung zur Leitung von kirchlichen Ehevorbereitungskursen an. In der Ausbildung setzten sie sich unter anderem mit den Themen der unterschiedlichen Erfahrungen ihrer Herkunftsfamilien sowie mit den Herausforderungen einer gelungenen Kommunikation in der Beziehung auseinander.

 

St. Pölten-Mariazell, 17.04.2015 (dsp) Die Katholische Jugend der Diözese St. Pölten lädt wieder zum traditionellen Solimarsch nach Mariazell ein. Gruppen aus St. Pölten und Amstetten machen sich am Abend des 13. Mai auf, um die Nacht hindurch rund 30 nach Mariazell zu pilgern. „Nach 30 Kilometer Fußmarsch kommen wir in den frühen Morgenstunden im Marienwallfahrtsort an“, berichtet Organisatorin Carina Hammerl.

 

St. Pölten, 16.04.2015 (dsp) 20 Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter der Diözesen St. Pölten und Wien beschäftigten sich kürzlich einen Nachmittag lang mit der gesetzlichen Definition des „Kindeswohls“ und den damit verbundenen Aufgaben einer ehrenamtlichen Leitung.