Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer

Katholische Arbeitnehmer plädieren für "30-Stunden-Woche"

Unter dem Titel "Arbeit fair teilen - 30 Stunden sind genug!" hat die "Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung Österreich" (KABÖ) eine visionäre Antwort auf jüngste Forderungen zur Flexibilisierung der Arbeitszeit gegeben.

 
 
 

Amstetten, 29.04.2017 (dsp) Anlässlich des „Tages der Arbeit“ gab es in Amstetten ein hochkarätiges Podiumsgespräch zwischen Wirtschafts-, Politik-, Caritas- und Kirchenvertretern sowie Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen zum Thema „Gute Arbeit für alle“. Dabei wurden auch Geschichten aus der Praxis beeinträchtigter Menschen erzählt.

Diskussion anlässlich des "Tages der Arbeitslosen" in Amstetten
 

St. Pölten, 28.04.2017 (dsp) Der heilige Florian zählt wohl zu den populärsten Heiligen im Land: In Gedenken an den Schutzpatron der 98.000 niederösterreichischen Feuerwehrer werden zahllose Florianimessen rund um seinen Gedenktag am 4. Mai gefeiert. Bei diesen Gottesdiensten danken die Feuerwehrer für die gut verlaufenen Einsätze, bitten um weiteren Schutz und gedenken der verstorbenen Mitglieder. Florian (gest. 304), der im heutigen St. Pölten gelebt hat, ist auch der Schutzheilige der Rauchfangkehrer.

Floriani-Messe
 

St. Pölten, 28.04.2017 (dsp) Die Kirche feiert am 29. April das Fest der Kirchenlehrerin und Mitpatronin Europas, der heiligen Katharina von Siena (1347-1380). Ihr umfangreiches Schrifttum war bisher auf Deutsch nur auszugsweise zugänglich. Im Rahmen der von Werner Schmid betreuten Gesamtedition ihrer Schriften ist nun im Verlag St. Josef (Kleinhain) ihr Hauptwerk auf Deutsch erschienen: der „Dialog“ oder das „Gespräch von Gottes Vorsehung“.

Umschlag "Der Dialog" von der hl. Caterina von Siena
 

Kautzen, 27.04.2017 (dsp) Am Samstag, dem 6. Mai lädt das Katholische Bildungswerk der Pfarre Kautzen (Bezirk Waidhofen/Thaya) gemeinsam ua. mit dem tschechischen Karmeliter-Orden zur Versöhnungswallfahrt in die verlassenen Dörfer in Böhmisch-Kanada. Man freue sich über alle tschechischen und österreichischen Pilger, die zur Heilung der historischen Wunden beitragen möchten, die rund um den Zweiten Weltkrieg geschehen sind.

Staatsgrenze zu Tschechien
 

St. Pölten, 26.04.2017 (dsp) Der bevorstehende Mai ist neben dem Oktober besonders der Gottesmutter Maria gewidmet. Aus diesem Anlass werden in vielen Ortsteilen bei Kapellen Maiandachten gefeiert. Und da hat sich Gott besonders viel einfallen lassen: Inmitten einer wunderbaren Natur ist derzeit Gottes Schöpfung beeindruckend greifbar. Außerdem ist es ein großartiges Miteinander der Dorfgemeinschaft. Tausende Gläubige werden dies wieder feiern.

Foto: Pfarre Neumarkt